Wir erfinden uns neu. Wir werden  bald zurück sein! 

 

DEMNÄCHST: Kollektion Gralha Azul

Die Kollektion Gralha Azul (Azurblaurabe) basiert auf diesem seltenen Vogel aus den Araukarienwäldern  in Südbrasilien. Als ich Kind war, dachte ich, dass es nicht existiert, weil es sehr selten zu beobachtet ist. Deshalb fand ich es noch faszinierender. Mein Opa erzählte mehrere Geschichten über die Indianer Ureinwohner dieser Region und darunter die Legenden zum Beispiel über den "Azurblaurabe". Schön, selten und ein Symbol nich nur für Reichtum sondern auch für den Staat in dem ich geboren wurde, war die Gralha Azul die perfekte Inspiration für meine erste offizielle Kollektion unter der Label Karla Cordeiro.


Welcher Vogel ist das?

Gralha Azul (Azurblaurabe) ist der Name eines Vogels im brasilianischen Bundesstaat Paraná, der bekanntermaßen für die Erhaltung des Araukarienwaldes verantwortlich ist, weil er die Pinienkerne vergräbt.

Der Legende nach schlief ein bestimmter Schwarzer Rabe auf einem Ast von Araukarien und wurde durch den Geräusch einer Axt geweckt. Erschrocken flog er in die Wolken, um der Ausrottung der Araukarien nicht mitzuerleben.
Dort am Himmel hörte er eine Stimme, die ihn aufforderte, zu den Araucarias zurückzukehren und sie zu beschützen, indem er mehrere davon pflanzte, damit der Araukarienwald wachsen konnte. Als Belohnung würde er mit himmlischen blauen Federn bedeckt sein, damit jeder sehen könntet, dass er der Hüter des Waldes war. Der Vogel nahm dann die Mission an und war vollständig mit blauen Federn bedeckt, außer um den Kopf, wo das Schwarz der Korviden zurückblieb. Dann kehrte er in die Araukarienwald zurück und begann, den Samen nach göttlichem Wunsch zu verbreiten.

Diese Legende ist eigentlich eine Tatsache. Der Azurblaurabe hat die Angewohnheit, die Pinienkerne aus Araukarien zu begraben. Nachdem er den richtigen Ort gefunden hat, drückt er den Samen in den Boden und schlägt ihn mit seinem Schnabel bis zur vollständigen Einführung. Weil er damit nicht zufrieden ist, tarnt er den Ort, indem er Material aus der Umgebung wie Blätter, Steine ​​oder Zweige darauf legt.